DIRIGENT

3CD79E90-B3E8-44C1-938B-B79057EB0A96.JPG

Das Orchester der Operettenspiele setzt sich zusammen aus professionellen Musiker aus der ganzen Steiermark und Kärnten. Das Repertoire reicht von Werken von F. Lehár über Kompositionen der Strauß-Familie bis hin zu Bühnenstücken von Leo Fall. Edward M. Münch hat im Sommer 2021 die musikalische Leitung übernommen.

A1E88DD9-AA39-4AFF-84DF-F75D3C9DE452.jpeg

NIK P. SYMPHONIC ORCHESTRA

Das Nik P. Symphonic Orchestra ist ein groß besetztes Sinfonieorchester mit jungen professionellen Musikern aus ganz Österreich. Sitz des Orchestermanagements ist Graz und auch die Proben für die Konzerte dieser groß-angelegten Crossover-Projekte finden in Graz-Umgebung statt. Das Orchester profiliert sich vor allem durch eine große stilistische Vielfalt und Flexibilität und durch einen gewohnten Umgang mit der modernsten Tontechnik. Edward M. Münch hat das Orchester mitbegründet und leitet es seit 2021.

IMG-20201208-WA0009.JPG

Zum Standardrepertoire des ca. 30-köpfigen Klangkörpers gehören die landauf und landab bekannten Messen der Wiener Klassik (Haydn, Mozart, Schubert), mit denen alle Hochfeste des Kirchenjahres gestaltet werden.
Vom hohen sängerischen Niveau des Chores zeugen darüber hinaus anspruchsvollere Messen der Hochromantik (J.G. Rheinberger), die Aufführung des Requiems von Maurice Duruflé im November 2021 oder von Messen des Barock, wie z.B. die österreichweite Erstaufführung der Cäcilienmesse von Jan Dismas Zelenka im Jänner 2018 oder die historisch informierte Aufführung der Messe de Minuit von Marc-Antoine Charpentier im Dezember 2019. Edward Münch hat den Chor im Februar 2019 übernommen.

Cropped Image Of Conductor In Orchestra

Die Capella Paulina ist ein Auswahlorchester von Spitzenmusikern aller Regionen Österreichs. In Konzertprojekten wird über die Messfeier hinausgehendes liturgisches Repertoire gepflegt: Höhepunkt der letzten Jahre waren dabei der Kantatenzyklus „Membra Jesu nostri“ von Dietrich Buxtehude oder das Requiem des französischen Impressionisten Gabriel Fauré. Durch die bereichernde Kooperation mit der Drauphilharmonie Villach konnten auch Werke wie die Beethoven-Messe in C-Dur op. 86 zur Aufführung gelangen.

IMG_1381.jpg

Manfred Gartner gründete im Jahre 1961 den Lehrersingkreis Wolfsberg. Aus dem Doppelquartett wurde bald ein ausgewachsener Chor. Edward Münch leitet den Singkreis Wolfsberg seit Oktober 2018.

cropped-GVB-12-von-65-1_edited_edited_ed

Die Grazer BläserVielharmoniE ist das symphonische Blasorchester der Grazer Universitäten und Fachhochschulen. Das Orchester wurde 1991 von drei Studenten aus Bleiburg / Kärnten mit dem Ziel gegründet, musikbegeisterten Studenten der Universitätsstadt Graz die Gelegenheit zu bieten, anspruchsvolle symphonische und zeitgenössische Blasorchesterliteratur zu spielen. Zusätzlich zur regelmäßigen Proben- und Konzerttätigkeit hat die Grazer BläserVielharmoniE auch einige Konzertreisen unternommen. So hat das Orchester bereits Konzertreisen nach Jena (Deutschland), zum Musikfest in Alken (Belgien), nach Eindhoven (Niederlande) sowie Reisen zu Blasmusikwettbewerben in Békéscsaba (Ungarn), Prag (Tschechische Republik) und Esch/Alzette (Luxemburg) absolviert. Edward M. Münch leitete das Orchester von 2016 bis 2021.

InParadisum-Shooting_119 Kopie.jpg

VOCALFORUM GRAZ

Das Vocalforum Graz wurde 1987 von Franz M. Herzog gegründet und gehört heute zu den renommierten Kammerchören Österreichs. Der Chor ist Preisträger internationaler Chorwettbewerbe und produzierte eine Reihe von CDs. Bevorzugt widmet sich das Vocalforum Graz der geistlichen und weltlichen Musik des Frühbarock und der Gegenwart. Edward Münch ist musikalischer Assistent.

received_1711785985544537.jpeg

Edward Münch leitete zwischen März 2017 und Oktober 2019 das Kammerorchester Diletto Grazioso. Aktuell ist er Gastdirigent des Orchesters.